Sibirische Kälte

Es ist so kalt wie schon lange nicht mehr gewesen.

Die Temperatur fiel verbreitet unter minus 20 Grad.

 

 

Mike schickte uns gerade diese Bilder aus Leipzig.

Ca. 30 cm Schnee fielen in der letzten Nacht. Wir wollten es gar nicht glauben, da bei uns wenig von der weißen Pracht zu sehen ist. Dafür ist es aber genauso klirrend kalt.

Laut Wetterbericht wurde der tiefste Werte nahe Leipzig mit minus 26 Grad registriert.

In diesem Sinne eine schöne Januarwoche ohne kalte Füße.

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Mike (Freitag, 09 Januar 2009 18:49)

    Globale Erderwärmung? Arschkalt ist es!
    Der Jahrhundertwinter 2009 …

    "Als globale Erwärmung bezeichnet man den während der vergangenen Jahrzehnte beobachteten allmählichen Anstieg der Durchschnittstemperatur der erdnahen Atmosphäre und der Meere sowie die künftig erwartete steigende Erwärmung."

    So lautet es auf Wikipedia schon in den ersten Zeilen, immer höre und lese ich was von : Globaler Erderwärmung, bald gibt es in Europa schon Wüsten, extrem heiße Sommer… liest man weiter unten liest man:

    "In den zurückliegenden 30 Jahren nahm die globale Durchschnittstemperatur nach Bodenmessungen um ca. 0,17 °C pro Jahrzehnt zu."

    Damit kann ich leben… denke ich, aber noch mal zum Thema Erderwärmung - wird diese Statistik denn nun durch diesen extremen Wintereinbruch beinflusst? Ich meine, die -21°C in Leipzig müssen doch für irgendetwas gut sein, sind nun alle Mückenlarven gestorben, sprich haben wir in diesem Sommer keine Mücken? Keine Mücken im Portemonai kenne ich ja schon, keine Mückenstiche im Sommer wäre aber auch für mich etwas neues, dann hätte sich wenigstens das derzeitige frieren und Eis kratzen gelohnt.

    Ich hoffe auf die Bauernregel: "Ist der Januar weiß, wird der Sommer heiß!", daher freue ich mich jetzt schon auf die Temperaturen im Sommer.